Traditionell veranstaltet die Hubertusgilde zwei Preisskat­turniere im Jahr. Die Termine sind fest am Gründonnerstag und 2. Oktober. In diesem trafen sich 21 Schützenbrüder im Hubertus­haus, um für Ostern noch Eier zu ergattern, die beim ersten Turnier anstelle von Geldpreisen ausge­geben werden. Den ersten Platz errang in diesem Jahr Robert Achten, gefolgt von Gerd Flepsen und Ludger Voss. Erstmals gab es neben Hühner- und Gänseeier, auch Enteneier zu gewinnen.