Corona-Krise

Am Freitag, den 13. März 2020 traf sich der Große Vorstand der Hubertusgilde im Hubertushaus zur Vorbereitung der Generalversammlung. Aufgrund der aktuelle Bedrohung durch den Corona-Virus konnte die Tagesordnung nicht eingehalten werden und man diskutierte über den Umgang mit der aktuellen Situation. Im Sinne der Gesundheit der Vereinsmitglieder und der Besucher und Gäste beschloss der Große Vorstand einstimmig, das Vereinsleben bis auf Weiteres ruhen zu lassen. Alle Versammlungen und Veranstaltungen werden abgesagt bzw. auf unbestimmte Zeit verschoben. Das Hubertushaus bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Schieß- und Trainings-Aktivitäten, auch die gerade begonnene Fahnenschwenkerausbildung finden bis auf Weiteres nicht mehr statt. Die Gilde wird zu gegebener Zeit die Große Vorstandsversammlung neu ansetzen, alle auf dem Jahres-Terminkalender angegebenen Veranstaltungen, finden nur dann statt, wenn zuvor auch explizit dazu eingeladen wird.

Wir wünschen allen Schützenbrüdern, dass sie und ihre Familien gesund bleiben und möglichst wenig durch die Folgen der Krise betroffen sind.